Anne

Anne

Nicht-Mitglieder
  • 60 Minuten
  • Einfach

Hefeteig

Ein klassischer Hefeteig dient als Grundlage vielerlei Gerichte. Man kennt ihn in Pizza und Weißbrot, aber er ist auch Bestandteil von Christstollen oder Pfannkuchen. Aber natürlich hat Anne auch selber Verwendung für den Hefeteig. Zum Beispiel für den Weihnachtsstollen.

© ElinorD / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)
Dieses Rezept ist für alle verfügbar. Andere Rezepte sind Familienmitgliedern vorbehalten

Zutaten

  • 200 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Hefebrei anrühren

    Die Hefe zerbröckeln und in etwas Milch auflösen. 1 Esslöffel Zucker, 2-3 Esslöffel Mehl und die aufgelöste Hefe zu einem Brei verrühren. Diesen "Vorteig" zugedeckt an einem warmen Ort 10-16 Minuten gehen lassen.
  2. Teig anrühren

    Während des Ruhens die Hälfte des Mehls und die übrigen Zutaten rühren, bis der Teig dicklick wird. Dann gibt man das gut gegangene Hefestück, das übrige Mehl, Salz und (falls nötig) ein wenig lauwarmes Wasser zu und rührt den Teig, bis er Blasen wirft.
  3. Ruhephase

    Anschließend lässt man den Teig an einem Warmen Ort nochmals gehen. Er ist fertig, wenn ein leichter Fingerdruck auf der Oberfläche sich sofort wieder glättet.
    Hefeteig weiterverarbeiten

    Zubereitungstipp von Anne

    Wenn ihr einen Hefeteig verarbeitet, achtet unbedingt darauf ihm nach der Verarbeiten noch eine Ruhephase zu geben. Also, wenn ihr ihn auf einem Blech ausrollt, wartet 10-15 Minuten, bis er wieder "aufgegangen" ist.

Schreibe einen Kommentar dazu